Über Uns

Peter Pelzer begann vor 35 Jahren mit dem Weinbau, zunächst aus Interesse an Pflanzen. Was als Hobby begann, hat sich zu einem 3 Hektar großen Weingut entwickelt. In dieser Zeit hat er viel Einblick in den Weinbau und die Weinbereitung erhalten.

 

Von Anfang an war er kommerziellen Pflanzenschutzmitteln gegenüber misstrauisch und entwickelte ein Gespür für natürliche Lösungen. Anfangs arbeitete er mit natürlichen Pestiziden, aber in den letzten 15 Jahren hat sich herausgestellt, dass Mikroorganismen die wirkliche Lösung für viele Probleme im Weinbau sind.

 

Nach dem Biologiestudium in Nimwegen (Spezialisierung auf Interaktionen zwischen Pflanzen und Mikroben) entschied sich Sohn Chris 2017, bei Domein Aldenborgh einzusteigen. Die Bündelung von Erfahrungen und Erkenntnissen aus Praxis und Theorie führt zu einer immer stärkeren Verfeinerung des Aldenborgh-Ansatzes.

Unser Weingut liegt an der Südflanke des Boerenberg in Eys, einem Dorf in Süd-Limburg. Das Fürstentum Lüttich verfügte bis Ende des 16. Jahrhunderts über eigene Weingüter in der Enklave Eys. Der Name unseres Weinguts, Aldenborgh, bezieht sich auf die alte „Borg“, die hier stand: Hierbei handelt es sich um ein befestigtes Haus, das auch als „Motte“ bekannt ist. Das Steinhaus selbst gibt es nicht mehr, aber die Mauern der Borg sind auch heute noch sichtbar. Unser Weinkeller befindet sich direkt unter der damaligen Motte. Wir bringen dies auch auf dem Etikett unserer Flasche zum Ausdruck, damit die Borg und seine reiche Weingeschichte weiterleben.